#BECKMANN – die Reportagereihe


Am 23. Februar 2015 war Premiere für die neue Reportagereihe #BECKMANN. Das journalistische Format bereitet drängende Fragen unserer Zeit filmisch facettenreich auf, mit direktem Bezug zur Lebenswirklichkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer.

 

2017 wird #BECKMANN in zwei Staffeln zu sehen sein. Die erste Staffel mit drei Reportagen wird ab dem 25. April  im Ersten ausgestrahlt.

25. April: “Winfried Kretschmann: Die Grünen und ihr unbequemer Ministerpräsident”

02. Mai: “Aufstieg für alle? Der Mythos Chancengleichheit”

09. Mai: “Frauen und die Macht. Manuela Schwesig, Julia Klöckner und Sahra Wagenknecht“

 

Reinhold Beckmann recherchiert vor Ort.

 

#BECKMANN verbindet Reportage-Elemente mit emotionaler, abwechslungsreicher und kompakter Informationsvermittlung. Die einzelnen Sendungen werden immer wieder auch auf aktuelle politische und gesellschaftliche Ereignisse eingehen und mit dokumentarischen Mitteln deren Hintergründe beleuchten.

 

Mit seiner Reportagereihe schließt sich für Reinhold Beckmann ein Kreis. Vor 30 Jahren hat er mit dem Filmemachen begonnen und seither regelmäßig Dokumentationen gedreht: über die Altkanzler Helmut Schmidt und Gerhard Schröder, über die gesellschaftliche Situation im WM-Gastgeberland Brasilien, über Udo Lindenbergs legendären Auftritt im Palast der Republik am 25. Oktober 1983 und auch über Noël Martin, der 1996 in Brandenburg Opfer eines rassistischen Anschlags wurde.